Sie sind nicht angemeldet.

Enschlako Paadaabumm

  • »Enjaco« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 447

Aktivitätspunkte: 6 105

Danksagungen: 140 / 48

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 26. Januar 2014, 08:54

Vodafone - die neue Drosselkom

Vodafone scheint den Drosselskandal des Festnetzbetreibers die Deutsche Telekom nicht ernst genommen zu haben. Der britische Mobilfunkbetreiber zieht mit der Drosselung ihrer „LTE-Zuhause-Tarifen“ den Zorn der Verbraucherschützer auf sich. Diese gehen jetzt vor Gericht.



„Drosselfone“ ignoriert die jüngste Abmahnung der Verbraucherzentrale Sachsen wegen der Beschränkung der LTE-Zuhause-Tarife. Laut Katja Henschler von der Verbraucherzentrale kam keine Einigung mit der Verbraucherzentrale zustande, nicht mal ein Versuch sei gestartet worden. Deshalb „werden sich die Gerichte mit den Tarifen befassen müssen.“

Mit einer Geschwindigkeit von gerade einmal 384 Kbit/s kann man das Internet nach einer Drosselung noch nutzen. In der heutigen Zeit ein miserabler Wert. Verbraucht man das jeweilige Volumen der besagten Tarife S, M und L so wird der Speed des Internet begrenzt. Das Werbeversprechen auf „schnelles Internet“ werde somit gebrochen, die Versprechungen stimmen nicht mit dem Angebot ein, meint die Verbraucherzentrale.

Die LTE-Werbung lautet wie folgt: “Mit den Vodafone-LTE-Tarifen für Zuhause erhalten Sie die perfekte DSL/VDSL Alternative. Surfen Sie per Funk mit Vodafone LTE (Long Term Evolution) genauso schnell im Internet, wie sonst nur mit VDSL, nämlich bis zu 50 MBit/s je nach Region und Verfügbarkeit. Fast alle weißen Flecken in Deutschland sind mittlerweile durch Vodafone mit LTE erschlossen worden.”

Ob die Begrenzung der Surfgeschwindigkeit auf unter ein Zehntel der versprochenen Geschwindigkeit zulässig ist, werde jetzt in einem Gerichtsverfahren geprüft. Es gilt zu Entscheiden ob Mobilfunk-Flatrates, von Mobilfunkbetreibern, sich an die gleichen Regeln des Festnetzes zu halten haben. Schließlich ist es nicht unüblich, dass Mobilfunkbetreiber den Internet Zugang nach Verbrauch es vorgegebenen Volumens drosseln.

Scheinbar hat Vodafone nicht auf die Drosselaffäre der Deutschen Telekom geachtet, welche ihre Drosselungen unter Druck der Verbraucherzentrale temporär gelockert haben. Es bleibt abzuwarten, wie das Gerichtsverfahren für „Drosselfone“ ausgeht.

Vodafone – die neue Drosselkom | blog.wusa.tv

- Das tangiert mich peripher! -

Es haben sich bereits 2 Gäste bedankt.

Ähnliche Themen

Thema bewerten